LemaS-Zwischenerhebung - Zentrale Ergebnisse im Überblick

Im Rahmen des Projekts „Leistung macht Schule“ führt der Forschungsverbund LemaS insgesamt drei große übergreifende Schulbefragungen durch. Nach der Ausgangserhebung 2019 stellt die Zwischenerhebung 2020 die zweite Befragung dar. Der Zyklus wird 2022 durch die Enderhebung abgeschlossen. Das Ziel der Zwischenerhebung war vorrangig die formative Evaluation der bisherigen Zusammenarbeit zwischen Schul- und Wissenschaftsteams. Neben ersten Auswirkungen von LemaS auf Schule und Unterricht wurden Fragen zu den LemaS-P³rodukten, zu Nachhaltigkeit und Transfer sowie zur Kooperation von Wissenschaft und Praxis gestellt. Auch Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die Projektarbeit wurden erfasst.

LemaS-Jahrestagung 2022

Save the Date! Die LemaS-Jahrestagung 2022 findet vom 28. bis zum 30. September an der Humboldt-Universität Berlin statt. Teilnehmen können alle Akteure des Projekts "Leistung macht Schule". Vertretungen aus den LemaS-Schulen, den Ländern und dem Bund sowie die Leitenden und wissenschaftlichen Mitarbeitenden des Forschungsverbunds treffen sich zur gemeinsamen (Weiter-)Arbeit mit dem übergeordneten Ziel Schule und Unterricht begabungs- und leistungsfördernd zu gestalten. Im Zentrum stehen die Strategien, Konzepte, Maßnahmen und Materialien (die LemaS-P³rodukte), die in den 22 Teilprojekten gemeinsam mit den 300 Schulen im Rahmen der ersten Förderphase der Bund-Länder-Initiative entwickelt, erprobt und evaluiert werden und wurden. Nähere Informationen zur Anmeldung und zum Programm folgen in Kürze.

4. Fachtag der Landesinstitute

Für die Begabungs- und Leistungsförderung von Schülerinnen und Schülern sind professionelle Begleitungs- und Beratungsangebote an Schulen elementare Ressourcen. Im Rahmen des 4. Fachtags der Landesinstitute und dem Forschungsverbund LemaS trafen sich rund 60 Vertreterinnen und Vertreter aus allen 16 Bundesländern im digitalen Raum, um sich gemeinsam mit Herausforderungen, Chancen und Gelingensbedingungen dieser Angebote zu befassen. Die Fachtage haben sich als Format für den regelmäßigen Austausch zwischen den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Projekt und den Landesinstituten beziehungsweise Qualitätseinrichtungen der Länder über die gemeinsame Arbeit in der Initiative etabliert.

Digitaler Mentoring Channel

Im digitalen Mentoring Channel werden im Zweimonats-Rhythmus verschiedene Schwerpunktthemen zum Thema Mentoring durch Beiträge aus Wissenschaft und Praxis näher beleuchtet. Ausgerichtet wird das Symposium von der Universität Regensburg und der Universität Erlangen-Nürnberg, die im Rahmen des LemaS-Teilprojekts 21 gemeinsam verschiedene Mentoring-Programme an Schulen umsetzen und evaluieren. Die Veranstaltung ist kostenfrei und richtet sich an alle, die sich für Mentoring als Fördermethode für (potenziell) leistungsstarke Schülerinnen und Schüler interessieren.

Personalisierte Entwicklungsplanung digital

Unter dem Motto „Digitalität als Chance der Begabungsförderung“ stand die Jahrestagung der Beratungsteams für Begabungsförderung und individuelle Lernentwicklung (ILE) des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ). Dort präsentierte das Wissenschaftsteam von Teilprojekt 19 PEP gemeinsam mit der LemaS-Projektschule, dem Niedersächsische Internatsgymnasium Esens (NIGE), ihre Entwicklungen rund um die Personalisierte Entwicklungsplanung. Im Rahmen von „Leistung macht Schule“ befasst sich LemaS-PEP mit der Gestaltung der Lehr-Lern-Settings im gymnasialen Bildungsgang mittels personalisierter Entwicklungspläne (kurz PEP), um Lehrpersonen bei der individuellen Förderung von (potenziell) leistungsstarken Schülerinnen und Schülern im Unterricht zu unterstützen. Im Zentrum der gemeinsamen Entwicklungsarbeit mit den Schulen steht das digitale Tool meinPEP.